Kooperationspartner

Informationen über die als Kooperationspartner beteiligten Unternehmen.

CEWE Stiftung & Co. KGaA

CEWE ist Europas größter Foto-Dienstleister. Das Unternehmen ist in 24 Ländern mit ca. 2.700 Mitarbeitern vertreten. Das umfangreiche Sortiment bietet eine Vielzahl von Fotoprodukten wie das CEWE FOTOBUCH, Kalender, Grußkarten oder Wanddekorationen, die Konsumenten individuell gestalten können. Allein in 2010 wurde das CEWE FOTOBUCH über 4,3 Mio. Mal verkauft. Rund 2,5 Mrd. Fotos und eine stetig wachsende Anzahl von Foto-Geschenkartikeln wurden im letzten Jahr an über 45.000 Handelskunden geliefert.

Nachhaltig managen.
CEWE ist sich der hohen Verantwortung gegenüber der Umwelt, den Mitarbeitern, den Kunden, den Lieferanten und den Aktionären bewusst. Sorgsam wird abgewägt, was mit welchen Mitteln zu wessen Wohl und mit welchen Auswirkungen geschieht. Integrität, Ehrlichkeit und Verantwortung bestimmen das tägliche Handeln und bringen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit in Einklang. 2011 feiert CEWE sein 50-jähriges Jubiläum. Ethische, gesellschaftliche, soziale und insbesondere ökologische Themen sind bereits seit vielen Jahren fest im Unternehmen verankert. Dennoch ist Nachhaltigkeit bei CEWE ein lebendiger Kreislauf, der kontinuierlich wächst, weil ständig neue Fragestellungen und aktuelle Entwicklungen hinzukommen.

Weitere Informationen unter www.cewe.de

 

erecon AG

Im Jahr 2003 setzte sich Harald Rossol, Initiator der Beratungsfirma erecon AG, ein engagiertes Ziel: Als Geschäftsführer der Technologie- und Managementfirma b.r.m. business resource management wollte er seinen Serverraum in ein »Ein-Prozent-Rechenzentrum« verwandeln. Heute ist er auf dem besten Weg dahin: Der Unternehmer spart knapp zwei Drittel – 65 Prozent – des bisherigen Energieaufwands ein; mit wachsender Tendenz. Das daraus erworbene Wissen im Bereich Green IT setzt die erecon AG seit 2008 bundesweit als Beratungskompetenz um. Die erecon AG führt Serverarchitektur, Gebäudemanagement und Klimatisierung zu einem ganzheitlichen System zusammen, das doppelt Gewinn bringt: sowohl für die Umwelt als auch für die Unternehmensbilanz. Das Beratungsangebot richtet sich an Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und andere Institutionen, die Rechenzentren und Server-Räume betreiben. Im Kern geht es darum, alle Informations- und Kommunikationsprozesse mit Hilfe einer zeitgemäßen Green IT umweltschonend, energieeffizient und klimaverträglich zu optimieren – während zugleich die Anwender auf der Kostenseite entlastet werden. Green IT benötigt einen ganzheitlichen Ansatz, um nachhaltig und zugleich kosteneffizient zu wirken.

Im Januar 2010 wurde die Optimierung und Modernisierung von vier Rechenzentren in Bremen durch die erecon AG mit dem Label »Good Practice Energieeffizienz« der Deutschen Energie-Agentur (dena) in der Kategorie »Objektbezogene Projekte« ausgezeichnet. Mit seinem Engagement in Sachen nachhaltiger Klimaschutz ist erecon Mitglied der Green-IT-Allianz von Bundesregierung, Wirtschaft und Wissenschaft und bringt dieses aktiv in Bremen ein: Die Consulting-Firma wurde Anfang 2011 Partner im Netzwerk der ’partnerschaft umwelt unternehmen’ und hat gemeinsam mit sieben weiteren Mitgliedern der Initiative den Grundstein für den Klimafonds ’umwelt unternehmen mensch natur’ gelegt.

Weitere Informationen unter www.erecon.de

 

Gemeinde Spiekeroog

Spiekeroog ist, obwohl sehr klein, eine eigenständige, selbstständige Kommune. Neben dem Bürgermeister vertreten acht gewählte Frauen und Männer die etwa 750 Bürgerinnen und Bürger im Spiekerooger Rat. Alle notwendigen Ämter finden sind im Rathaus vertreten. Die Gemeinde ist Trägerin eines kommunalen Kindergartens und einer Grundschule. Die Gemeinde Spiekeroog hat eine gut ausgerüstete Freiwillige Feuerwehr. Sportverein, Segelclub, Museums- und Klootschießerverein sorgen für ein geselliges Miteinander und tragen wesentlich zur Zusammengehörigkeit der Insulanerinnen und Insulaner bei. Zwei aktive Kirchengemeinden haben nicht nur den Beinamen „Spiekeroog, die Kircheninsel“ hervorgebracht sondern sorgen ebenfalls für ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis. Neubürger sind herzlich willkommen und werden gerne aufgenommen. Dies gilt gerade auch für die Arbeitskräfte, die für befristete Zeit die Gemeinde unterstützen.

Die Gemeinde Spiekeroog hat sich der Nachhaltigkeit angenommen. Sie ist Partner der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, sie ist Mitgesellschafterin des Umweltzentrums Wittbülten und im Vorstand der Spiekerooger Kulturstiftung und im Kuratorium der Spiekerooger Umweltstiftung vertreten. Außerdem partizipiert die Gemeinde bei einigen Forschungsprojekten wie in diesem Fall IT-for-Green.

Die Gemeinde Spiekeroog kennt ihre Verantwortung gegenüber der Umwelt, den urlaubenden Gästen und den auf der Insel lebenden Einwohnern und sie versucht die verschiedenen Bedürfnisse miteinander in Einklang zu bringen und ist seit 2011 Kooperationspartner im Projekt „IT for Green“, insbesondere in dem Modul Nachhaltigkeitsberichterstattung und Dialog.

Weitere Informationen unter: http://www.spiekeroog.de/inselinfo/gemeinde-spiekeroog.html

 

Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG

1871 von Carl Heinrich Hellmann gegründet, startete das Unternehmen als Ein-Mann-Betrieb mit Pferdefuhrwerk die Auslieferung von Sendungen rund um die norddeutsche Stadt Osnabrück. In der vierten Generation führen Carls Urenkel, Jost und Klaus Hellmann, heute ein Unternehmen mit einem aktiven Netzwerk in 157 Ländern. Das Unternehmen bildet aktuell globale logistische Dienstleistungen in seinem Netzwerk ab, die auch Transporte zu Land und in der Luft, aber auch auf der Schiene und der Straße beinhalten. Das Portfolio ist um unterschiedliche Dienstleistungen, wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Contract Logistics, Branchen- und IT-Lösungen sowie Lösungen im Bereich Recycling, Schulungen und Versicherungen, erweitert worden. Dennoch sind die Herkunft und die Wurzeln des Unternehmens stets präsent geblieben.

Sie schätzen jeden einzelnen Kunden und behandeln jedes Projekt als eine besondere Herausforderung, die eine einzigartige Lösung erfordert. Diese leistungsfähige Kombination einer individuellen Lösung innerhalb eines internationalen Systems  gewährleistet, dass Hellmann erstklassige Qualität und auf den einzelnen Kunden individuell zugeschnittene Logistik-Lösungen liefern, und das jedes Mal. Für ein weltweit tätiges Unternehmen wie Hellmann Worldwide Logistics ist die Entwicklung wirtschaftlicher Interessen unabdingbar mit ihre Verantwortung für die Umwelt verbunden, und sie haben bereits seit langem ein erhöhtes Augenmerk auf die Idee einer umweltverträglichen Entwicklung gerichtet.  Hellmann hat sich verpflichtet, im Rahmen eines strukturierten Umwelt-Management-Systems zu arbeiten und dabei aufgabenorientierte Methoden, fortdauernde  Selbstkontrolle und regelmäßige externe Betriebsprüfungen einzusetzen. Darüber hinaus ist Hellmann Worldwide Logistics UN Global Compact Mitglied.

„Die effiziente und nachhaltige Optimierung unserer logistischen Prozesse ist ein Kernbestandteil unseres Unternehmens und fest verankert in unserer Unternehmensphilosophie, der Corporate DNA. Zu diesen logistischen Prozessen gehören auch unsere IT-Systeme, deren Emissionsausstoß wir besser messen, steuern und minimieren wollen, wobei uns das Projekt IT-for-Green unterstützen kann.“

Weitere Informationen unter: http://www.hellmann.de

 

NOWIS - Nordwest-Informationssysteme GmbH & Co. KG

NOWIS ist der Spezialist für IT-gestützte Prozessoptimierung. Im Verbund der VRG-Gruppe konzentriert sich NOWIS seit über 45 Jahren konsequent auf die Beratung und Betreuung mittelständischer Unternehmen. Auf diese Kompetenz verlassen sich heute Betriebe und Organisationen aller Branchen – von der Fertigungs- und Prozessindustrie über Dienstleister bis hin zu öffentlichen Einrichtungen.

Das NOWIS-Geschäftsmodell heißt Ganzheitlichkeit. Mit dem Portfolio aus Beratung und Lösung wird dem Mittelstand eines der umfassendsten Angebote am Markt geboten. NOWIS analysiert bestehende Abläufe und implementiert schnell und kostengünstig kundenspezifische IT-Lösungen.

Als Unternehmen und Arbeitgeber trägt NOWIS Verantwortung für Mensch und Natur: Mit Investitionen in neue Klimatechnik sowie der Optimierung der Kühlung wird der ressourcenschonende Betrieb des modernen Rechenzentrums gewährleistet. Flexible Arbeitszeiten und ein umfassendes Sportangebot in Kooperation mit Hanse Fit tragen dazu bei, dass die Mitarbeiter von NOWIS Arbeit und Privates in Einklang bringen können. Im Rahmen des Supply Chain Management wird besonderer Wert auf die Reduzierung des CO2-Ausstoßes gelegt. Nachhaltiger Erfolg – das ist das Ziel von NOWIS!

Weitere Informationen unter www.nowis.de

SAP University Competence Center

Das SAP University Competence Center (SAP UCC) wurde im Juni 2001 offiziell von den Projektpartnern SAP AG, Hewlett Packard (HP), T-Systems CDS GmbH und der Universität Magdeburg gegründet. Mittlerweile werden ca. 450 angeschlossene deutsche und internationale Bildungseinrichtungen, vor allem Universitäten, Fachhochschulen und Berufsschulen mit der Software der Firma SAP im Bereich Forschung und Lehre versorgt. Neben den kostenlos zur Verfügung gestellten SAP-Lizenzen hilft das SAP University Alliances Programm in Walldorf vor allem logistisch und fachlich bei Schulungen und Projekten. Weitere Unterstützung wird dem SAP UCC durch die ortsansässige T-Systems International sowie dem Hardwarepartner HP zuteil.

Die ausschließlich für Forschung und Lehre genutzten SAP-Systeme haben seit Bestehen des SAP UCC auf Seiten der fast 4.000 nutzenden Dozenten einen immer größer werdenden Bedarf an innovativen Lehrmaterialien hervorgerufen. Die Mitarbeiter des SAP UCC aktualisieren die bestehenden Schulungsunterlagen regelmäßig und erstellen neue Curricula. Als Grundlage dieser Lehrmaterialien gelten die am SAP UCC entwickelten Lernkonzepte Teaching Integration und Integrated Teaching.

Um den Systembetrieb performant und effizient zu gestalten, forscht das SAP UCC gemeinsam mit der SAP AG und Hewlett Packard im Bereich Landscape Virtualization Management. Die Ergebnisse werden im operativen SAP-UCC-Betrieb eingesetzt und führten unter anderem dazu, dass der Energieverbrauch seit dem Jahr 2011 durch die Hardwarekonsolidierung und Anwendungsvirtualisierung um 40 % gesenkt werden konnte. Die gewonnenen Erkenntnisse sind bereits in die Produktentwicklung der beteiligten Projektpartner eingeflossen. Seit April 2014 ist das SAP UCC das weltweit erste SAP Big Data Innovation Center und betreibt in dieser Rolle für Bildungseinrichtungen aller Welt SAP-Lösungen auf der In-Memory-Technologie SAP HANA.

Weitere Informationen unter www.sap-ucc.com

Upcoming Events

NOEVENTS

Past Events